„Lean“ als Erfolgsfaktor für ein effektives IT-Management

Die Herausforderungen für IT-Verantwortliche nehmen immer weiter zu. Sie müssen die Armada verschiedener Endgeräte, Betriebsumgebungen und Anwendungen im Einklang mit Compliance- und Sicherheitsanforderungen in Schach halten, mit dem rasanten Tempo technischer Innovationen Schritt halten und gleichzeitig einen zunehmenden Beitrag zur Wettbewerbsdifferenzierung und Business-Agilität leisten. IT-Verantwortliche benötigen ein einfaches und gleichzeitig effektives IT-Management-Instrumentarium, um einerseits die IT-Komplexität zu beherrschen und andererseits die Veränderungen und Weiterentwicklung der IT-Landschaft zielgerichtet zu planen und zu steuern.

Motivation-lean-itm-130412

Bild 1: Motivation „lean“ IT-Management

Lean IT-Management ist der Schlüssel, um die IT schrittweise in Richtung Operational und Strategic Excellence weiterzuentwickeln und das Geschäft optimal zu unterstützen. Nur über ein leicht zu bedienendes Instrumentarium können in Anbetracht der Überlast der IT-Verantwortlichen sowie der schwindenden IT-Budgets und gleichzeitig immer steigenden Anforderungen an die IT die IT-Aufgaben bewältigt werden. Das IT-Management-Instrumentarium muss zur aktuellen Standortbestimmung und strategischen Positionierung der IT passen und entsprechend des zur Verfügung stehenden Freiraums schrittweise agil auf- und ausgebaut werden.

Was heißt dies konkret? Wie kommen Sie zu Ihrem Lean IT-Management-Instrumentarium?

IT-Management-Zusammenspiel-Partner-121208-ff

Bild 2: IT-Management Zusammenspiel Partner

Ein IT-Management-Instrumentarium muss für vielfältige Herausforderungen die passenden Antworten liefern – und dies gleichzeitig auf verschiedene Ebenen und für unterschiedliche Disziplinen:

  • Strategische IT-Planung
    Für eine effektive Planung sind klare Vorgaben des angestrebten Ziel-Bilds der IT und weiterer Rahmenbedingungen für die konkreten Planungsaktivitäten notwendig.
  • Taktische Planung
    Hier wird letztendlich die Frage beantwortet: Wie werden die strategischen Vorgaben und die Geschäftsanforderungen in Lösungen und Umsetzungspakete übersetzt?
  • Wirksame Steuerung
    Die Vorgaben und Geschäftsanforderungen müssen tatsächlich umgesetzt werden: Geschieht wirklich das Richtige, und das auch zur richtigen Zeit?

Das Instrumentarium kann aber nur dann seine volle Wirkung entfalten, wenn es schlank („lean“) bleibt. Der Aufwand muss in einem angemessenen Verhältnis zum Nutzen stehen. Deshalb müssen Sie sich auf das konzentrieren, was Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen. Einfachheit und Klarheit sind dabei essentiell. Nur was verstanden wird, kann auch gemanagt werden. Hier können Anleihen von Lean Management Ansätzen übernommen werden. Zudem gibt es schon eine Reihe von Best-Practices die wertvolle Hilfestellungen für die individuelle Ausgestaltung liefern. Hinweise und einen Leitfaden finden Sie in der Methode ITMe2 aus dem Buch Strategisches Management der IT-Landschaft.

Nutzen Sie ITMe2 schon heute? Welche Best-Practices haben Sie in diesen Kontext gesammelt?

ITMe2 Leitfaden kurz und bündig

  1. Bestimmung des organisatorischen Kontextes
    Insbesondere Unternehmensgröße, Organisationsform und Unternehmenskultur sind wesentliche Randbedingungen für die Gestaltung Ihres Lean IT-Management Instrumentariums.
  2. Festlegung des angestrebten Stellenwerts der IT
    Legen Sie mit dem angestrebten Stellenwert eine grundlegende Rahmenbedingung für die Gestaltung fest.
  3. Einschätzung vom Reifegrad
    Analysieren Sie den Reifegrad pro IT-Management-Funktion und betrachten Sie dabei Aspekte, wie Sponsoren, Skills, organisatorische Einheiten, Reife und organisatorische Verankerung der Prozesse, Methodenreife, Wirksamkeit und Werkzeugunterstützung.
  4. Ermittlung der konkreten Ziele und Herausforderungen
    Auf Basis der Herausforderungen der IT-Verantwortlichen im Hinblick auf Operational und Strategic Excellence ist das Planungs- und Steuerungsinstrumentarium zu gestalten.
  5. Festlegung des erforderlichen Planungs- und Steuerungsinstrumentariums
    Treffen Sie eine Entscheidung darüber, welche IT-Managementfunktionen Sie überhaupt benötigen und in welcher organisatorischen Einheit zusammenfassen oder aufteilen sowie wie Sie die IT-Governance gestalten.
Bild 3: Strategisches Management der IT-Landschaft

Bild 3: Strategisches Management der IT-Landschaft

Wer mehr zum Thema IT-Management lesen möchte, wird im Leitfaden Strategisches Management der IT-Landschaft fündig.