Gloger, Wie schätzt man in agilen ProjektenIm April ist das neueste Buch Wie schätzt man in agilen Projekten – oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind von unserem Autor Boris Gloger erschienen.

Aber worum geht’s da eigentlich genau?

Fragen Sie sich das vielleicht auch gerade? Wie funktioniert agiles Schätzen und ist aufwandsbasiertes Schätzen tatsächlich ohne Wahrsagerei möglich?

Vor ein paar Wochen war Boris Gloger bei uns im Verlag zu Gast und stellte sich im Rahmen des HANSER Autoreninterview’s den Fragen Dorothea Engelmann’s. Herausgekommen ist nun ein schönes Interview, in dem er Ihnen natürlich auch verrät, wie er zum Experten des agilen Schätzens geworden ist: nämlich klassisch dadurch, dass ihn die Tatsache, dass in der Praxis in Softwareprojekten weder Zeit- noch Kostenbestimmungen gut planbar sind.

Aber sehen und hören Sie selbst, wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Lesen Sie auch Boris Glogers Artikel  Vom Schätzen und End-Terminen, der am 15. April hier im Blog erschienen ist.

Und nun zu Boris Gloger’s aktuellen Buchprojekten:

Wie schätzt man in agilen Projekten – oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind

Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln

Im Herbst können Sie sich dann noch auf sein Buch “Selbstorganisation braucht Führung. Führungspraxis für das mittlere Management” freuen, welches er gemeinsam mit Dieter Rösner veröffentlichen wird.