Per und Gernot Starke

Per und Gernot Starke

Vor zwei Wochen konnten Sie schon den ersten Teil unseres Interviews mit Gernot Starke, „Softwarearchitekturen – ein Interview mit Gernot Starke“, verfolgen. Heute geht es um das Buch Hello World von Warren und Carter Sande, dass nun bei Hanser in der Übersetzung von Jürgen Dubau erschienen ist. Dazu ist nun auch Per, der Sohn von Gernot Starke, mit von der Partie.

Redaktion: Klasse, dass Sie und Per sich nun zum Gespräch eingefunden haben! Sie haben uns und unsere Leser schon einmal wissen lassen, dass Sie mit Ihrem Sohn das Buch Hello World! von Warren und Carter Sande „durchgearbeitet“ haben, das nun aktualisiert und überarbeitet in der 2. Auflage erschienen ist. Das Vater-Sohn-Autoren-Duo Warren und Carter Sande punktet mit einem lustigen und gut verständlichen Einstieg in die Welt der Programmierung. Sie und Ihr Sohn geben die perfekte Zielgruppe des Buches wieder. Wie alt war Ihr Sohn zu dem Zeitpunkt und wie konnten Sie ihn für das Buch und damit für den Einstieg in die Programmierung begeistern?

Gernot Starke: Ich hatte dem Verlag von der englischen Auflage vorgeschwärmt – und durfte daher schon vor dem Druck eine Rohfassung der deutschen Übersetzung reviewen. Ich hab’ einfach meinem Sohn Teile davon gezeigt und ihn nach seiner Meinung gefragt. Damals war er 11 Jahre alt, und hatte noch keine Vorkenntnisse in (textuellen) Programmiersprachen – ausser mit der grafischen Umgebung Scratch (http://scratch.mit.edu). Danach wollte er unbedingt das fertige Buch lesen… der Rest kam dann von ganz alleine.

Was sind Ihrer Meinung nach die Highlights des Buches?

Per Starke:  Einmal natürlich die Erfolgserlebnisse, die ich durch und mit dem Buch hatte. Der Computer machte zum ersten Mal das, was ich im sagte, das war ganz klar ein Highlight. Das Buch an sich ist interessant und kinder-/anfängerfreundlich geschrieben und gestaltet, was den Einstieg in die Programmierung sehr erleichtert. Mit erklärenden Texten zu Fachbegriffen oder „Clean Code Regeln“ bereitet es auch auf andere Sprachen vor. Gernot Starke: Ich stehe auf angenehme Aufmachung und leserfreundliches Layout – und da gehört „Hello-World“ aufgrund der vielen Bilder sowie der für Kinder gut verständlichen Erklärungen sicherlich zu den Highlights der Fachbuchwelt.

Kannten Sie und Ihr Sohn Python schon und wie wichtig ist dies Ihres Erachtens für das Verständnis des Buches? Haben Sie die Beigaben-CD als Bereicherung angesehen?

Per Starke: Python kannte ich noch nicht. Da es sich bei Python um eine für Anfänger sowie Fortgeschrittene passende Sprache handelt, können auch Anfänger wie ich das Buch super verstehen. Die CD wäre aufgrund der guten Erklärungen für mich nicht notwendig gewesen, wenn aber mal etwas nicht funktionierte, war die CD dennoch eine Hilfe. Gernot Starke: Meiner Ansicht nach ist Python eine großartige Sprache, um mit Programmieren zu beginnen – und Hello-World lehrt Python und Programmieren gemeinsam.

Hat sich Ihr Sohn nun tiefer in das Themenfeld der Programmierung begeben oder anders gefragt: war das Buch vielleicht eine Initialzündung für ihn?

Per Starke: Auf jeden Fall! Vorher habe ich mich zwar schon ein wenig mit Scratch beschäftigt, aber in die richtige Programmierung hat das Buch mich außerordentlich gut eingeführt. (Da haben sie Recht, auf einer Vorlesung an der TU München, der OOP  und der  JAX 2014 habe ich mich auch über andere Bereiche der Informatik informiert: Softwarearchitektur, Agilität, Clean Code, Security… Die Begeisterung dafür kommt aber von Hello World! ) Gernot Starke:  Erfolgserlebnisse machen Mut und Appetit auf mehr – und diese Erfolge kamen mit Python (und Hello-World) recht schnell. Mittlerweile hat Per (mein Sohn) sich ein paar Grundlagen von HTML angeeignet und mit Java begonnen. Leider hat auch sein Tag nur 24 Stunden.

Wenn Sie das Buch mit drei Worten charakterisieren müssten, welche Worte wären dies?

Per und Gernot Starke: Selbsterklärend, anfängerfreundlich, unterstützend

Klasse! Herzlichen Dank für das schöne Interview!

Und hier gehts zur Produktseite von Hello World! Sande / Sande, Hello World, 2. A.