BeitragsbildSchon seit drei Monaten läuft das iOS-E-Book-Projekt auf Hanser Update auf Hochtouren.

Zusammen mit der Hanser Update Redaktion habe ich Ende März einen Aufruf gestartet, der das Projekt erstmals offiziell vorstellte und Autoren, Blogger und Leser des Blogs dazu einlud, sich mit eigenen Beiträgen am Projekt zu beteiligen. Ziel ist es, gemeinsam ein iOS-E-Book zu kreieren, das unterschiedlichste Themenbereiche zur App-Entwicklung im Detail behandelt und in besonderer Tiefe darauf eingeht. Die Themen erscheinen dabei zuerst in Form der Blogserie und werden nach Beendigung der Blogserie als kostenloses E-Book zur Verfügung gestellt.

 

In der Zwischenzeit hat sich viel getan: zahlreiche Themen und Beiträge haben ihren Weg in das Projekt gefunden, wurden gesichtet, korrigiert und veröffentlicht, einige wenige stehen nun noch aus. Zeit, einmal einen Blick auf die bisherigen Beiträge zu werfen und zu verraten, was in den nächsten Wochen noch abschließend folgen wird.

 

Theorie, Techniken und Trends in der iOS-Entwicklung

Los ging alles mit einem einführenden Beitrag zum Thema „Theorie, Techniken und Trends”. Hier habe ich einen Überblick über den aktuellen Status Quo in der iOS-Entwicklung gegeben und alle teilnehmenden Autoren mit ihren jeweiligen Beitragsthemen vorgestellt.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/05/blogserie-ios-entwicklung-projekteinfuehrung/

 

Frameworks über Frameworks

Mit dem zweiten Beitrag „Frameworks über Frameworks” gibt es eine Zusammenschau aller neuen und vielfältigen Frameworks, die Apple seit der letztjährigen WWDC vorgestellt und veröffentlicht hat. Insbesondere Local Authentication zur Authentifizierung mittels Touch ID, HealthKit zur Erfassung von Gesundheitsinformationen sowie HomeKit zur Heimautomatisierung sind dabei näher beleuchtet.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/05/blogserie-ios-entwicklung-frameworks-ueber-frameworks/

 

Apps für die Apple Watch: Aufbau, Funktionsweise, Möglichkeiten

Die Apple Watch hat mit ihrem Start Furore gemacht. Seitdem gibt es über 3.000 Apps im App Store. Der Beitrag „Apps für die Apple Watch – Aufbau, Funktionsweise, Möglichkeiten” gibt einen Einblick in die Entwicklung von Apps für Apples neuestes Device und zeigt, welche Möglichkeiten es gibt und wo man es (noch) mit starken Einschränkungen zu tun hat.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/05/apps-fuer-die-apple-watch-aufbau-funktionsweise-moeglichkeiten/

 

Apple Pay in eigenen Apps nutzen

Der im letzten Jahr von Apple vorgestellte eigene Bezahldienst Apple Pay kann nicht nur zum Bezahlen mittels iPhone und Apple Watch genutzt werden. Darüber hinaus erlaubt Apple auch die Implementierung von Apple Pay in eigenen Apps, um darüber Kauftransaktionen abzuwickeln; und das schnell, einfach und bequem sowohl für Nutzer als auch Entwickler. Wie eine solche Implementierung von Apple Pay in der Praxis aussieht, zeigt der Artikel „Apple Pay in eigenen Apps nutzen”.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/05/blogserie-ios-entwicklung-apple-pay/

 

Multitasking in iOS

Multitasking war schon immer ein heikles Thema unter iOS. Während bis Version 4 quasi gar keine Chance bestand, Aktionen einer eigenen App im Hintergrund auszuführen, hat Apple die Möglichkeiten zum Multitasking nach und nach gelockert, ohne die Performance und Laufzeit von iOS zu sehr in Mitleidenschaft zu ziehen. Welche Möglichkeiten Entwickler im Bereich Multitasking unter iOS haben und was es zu beachten gilt, verrät der Artikel „Multitasking in iOS”.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/06/blogserie-ios-entwicklung-multitasking-in-ios8/

 

App User Experience – Die mobile Welt des Users begreifen, Teil 1

Bei Unmengen von (mehr oder weniger) nützlichen Apps im App Store ist es heutzutage mitunter schwierig, mit einer eigenen App durchzustarten. Um überhaupt aber einmal einen möglichen Erfolg in Aussicht stellen zu können, muss ein Verständnis für den letztlichen User der eigenen App existieren, um die App bestmöglich auf seine Ideen und Vorstellungen abzubilden. In ihrem Beitrag „Die mobile Welt des Users begreifen” gibt Karolina Schilling eine Einführung in eben diese Thematik.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/06/blogserie-ios-app-user-experience-teil-1/

 

App User Experience – Die mobile Welt des Nutzers begreifen, Teil 2

Um heutzutage mit einer App erfolgreich zu sein ist eine gute Idee sowie eine saubere technische Umsetzung alleine nicht mehr ausreichend, um sich gegen die Massen an Mitbewerbern und alternativen Apps in den gängigen App Stores zu bewähren. Faktoren wie die Benutzbarkeit, Attraktivität und Zugänglichkeit einer App sind von zentraler Bedeutung, um sich von der Konkurrenz abzuheben und eine breite Maße für die eigene App anzusprechen und zu begeistern. Im zweiten Teil ihres Beitrags zum Thema „App User Experience“ geht Karolina Schilling auf genau diese Punkte im Detail ein und liefert sogar eine Checkliste, anhand derer Sie prüfen können, ob Ihre App die nötigen Voraussetzungen für einen Erfolg mitbringt und erfüllt.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/06/blogserie-ios-app-user-experience-teil-2/

 

Sicherheit in der iOS-Entwicklung – Das Sicherheitsmodell von iOS

Das Thema Sicherheit gewinnt in der heutigen Zeit immer weiter an Bedeutung. Viele App-Entwickler haben sich bisher nicht eingehend mit dem Thema befasst oder scheuen sogar etwaige Aufwände, um ihre Apps und deren jeweilige Daten sicher abzulegen und zu speichern. Dabei bringt Apples Mobile-Betriebssystem iOS bereits ein ausgefeiltes Sicherheitsmodell mit, an das wir App-Entwickler anknüpfen können. Eben jenes Sicherheitsmodell stellen die Autoren Raphael Arias und Manuel Ziegler in diesem Beitrag ausführlich vor.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/06/blogserie-ios-sicherheit-in-der-ios-entwicklung-teil-1/

 

Sicherheit in der iOS-Entwicklung – Sicherheitskonzepte für mobile Entwicklung

Sicherheit in eigenen Apps ist gut und schön, doch wie setzt man diese eigentlich am besten um und erreicht somit ein Mindestmaß an Sicherheit in eigenen Applikationen? Die Autoren Raphael Arias und Manuel Ziegler geben in ihrem zweiten Beitrag zum Thema Sicherheit einen Überblick über mögliche Angreifer, zeigen das Konzept der Typsicherheit von Apples neuer Programmiersprache Swift und stellen die verfügbaren Möglichkeiten zur sicheren Datenablage von Dateien unter iOS im Detail vor.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/07/sicherheit-in-der-ios-entwicklung-teil-2/

 

Sicherheit in der iOS-Entwicklung – Privatsphäre in mobilen Anwendungen

Privatsphäre – auch beziehungsweise gerade in Apps – ist wichtig; das wissen wir spätestens seit der NSA-Affäre. Dabei gibt es verschiedene Mittel und Wege, die Sicherheit der Privatsphäre der Nutzer unserer Apps zu gewährleisten. In ihrem dritten großen Beitrag zum Thema Sicherheit stellen die Autoren Raphael Arias und Manuel Ziegler eben jene Mittel und Wege wie TLS, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Onion Routing ausführlich vor.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/07/sicherheit-in-der-ios-entwicklung-teil-3-2/

Funktionen, Möglichkeiten und Einschränkungen von Xcode Server

Apple bietet bereits seit Jahren eine eigene Server-Variante seines Mac-Betriebssystems OS X mit Namen OS X Server an. Bestandteil der aktuellen Version von OS X Server ist dabei ein eigener Xcode-Dienst, der es erlaubt, Automatismen für App-Entwickler umzusetzen und Repositories zu verwalten. Dieser Beitrag zeigt, über welche Funktionen und Möglichkeiten dieser Xcode Server im Detail verfügt, für wen er sich eignet und wo seine Einschränkungen liegen.

Link zum Artikel: http://update.hanser-fachbuch.de/2015/07/funktionen-moeglichkeiten-und-einschraenkungen-von-xcode-server/

 

Wie geht es weiter?

Der Großteil der Beiträge ist bereits geschrieben, nun befinden wir uns auf dem Endspurt. In den kommenden Wochen werden wir noch insgesamt drei spannende und informative Beiträge hier auf dem Blog veröffentlichen, ehe es anschließend an die Produktion des E-Books geht, welches alle genannten und noch kommenden Artikel zusammenfassen wird.

So gibt Autor Marcus Ross eine Einführung in Git und zeigt, was es mit der Versionsverwaltung auf sich hat, wie diese funktioniert und wie Sie sie in eigenen Xcode-Projekten nutzen. Ebenfalls veröffentlicht Marcus Ross eine Übersicht über hilfreiche Apps und Tools speziell für App-Entwickler die die tägliche Arbeit erleichtern und uns bei unserer Tätigkeit unterstützen.

Zu guter Letzt gibt uns Autor Robert Weller einen Einblick in die professionelle Vermarktung von Apps in der heutigen Zeit. Welche Kanäle und Möglichkeiten gibt es, was lohnt sich und was nicht, wie positioniere ich meine Apps erfolgreich im App Store? Diese und weitere Fragen beantwortet Robert Weller in unserem finalen Beitrag zur iOS-Entwicklungs-Serie.

Genießen Sie noch unsere finalen und abschließenden Beiträge und freuen Sie sich bereits auf das dann in Produktion gehende E-Book, das all diese Beiträge noch einmal zusammenfassend enthält und kostenlos zum Download bereitgestellt werden wird.

Weitere Details dazu erfahren Sie in Kürze hier im Blog!